Global Archives

2012 begann die Initiative Global Archives mit ersten kooperativen Erschließungsprojekten in Israel. (http://www.global-archives.de/ueber-das-projekt/israel/) Seit 2012 werden in Israel forschungsbezogene Erschließungsprojekte realisiert. In dem vom Auswärtigen Amt geförderten Projekt „Bewahrung und Erforschung deutsch-jüdischer Nachlässe" werden schwerpunktmäßig Archivbestände zur israelisch-deutschen Wissenschaftsgeschichte erschlossen, in Findbüchern oder Bibliotheks- und Archivkatalogen verzeichnet und der Öffentlichkeit und Forschung zugänglich gemacht. 2016 wurde die Zusammenarbeit durch ein Projekt zur Erforschung und Erschließung der historischen Archive der Hebrew University 1918-1948 erweitert, das von der Gerda Henkel Stiftung gefördert wird.

2015 wurde mit Erschließungsprojekten in Brasilien begonnen: Dazu gehören u.a. die forschungsbezogene Erschließung der Bestände des Lasar Segall Museums, die Neuerschließung des Nachlasses von Herbert Caro sowie ein Projekt zu Stefan Zweigs brasilianischer Bibliothek.

Pilotprojekte und Sondierungen laufen zudem in der Türkei, in China, in Großbritannien, Argentinien, Uruguay und den USA. Zu den Eckpfeilern aller Global-Archives-Projekte gehören neben der (1) Verbindung von Forschung und Erschließung die (2) Dezentralität, die (3) Nachwuchsförderung und die (4) multinationale Kooperation.

Kontakt